Heute kommt Pro Sieben

Ein gemütlicher Abend zu zweit, ein Film zur Entspannung – I love to relex. Allerdings nur, wenn der Film nicht andauernd von Werbepausen unterbrochen wird. Das kann einem nämlichen den Abend noch so richtig versauen. Bei James Bond – Goldeneye waren es insgesamt vier Werbeunterbrechungen, die jeweils 10 Minuten lang waren. Das sind zusammen 40 Minuten reine Werbung. Zusätzlich hat auch Pro Sieben die unangenehme Eigenart entwickelt, die letzten zwei Minuten des Films nach der Werbepause zu wiederholen. Damit dann der Rest passt, wird noch fleißig an dem Film herumgeschnibbelt – kann aber auch sein, dass das nur normale Zensur war, um den Film familienfreundlicher zu machen. Auf jeden Fall hat das Ergebnis nichts mehr mit Unterhaltung zu tun (die sich Pro Sieben ja so auf die Fahne geschrieben hat).

Kommentar verfassen