Wuselig

Wuselig

Morgen geht es wieder ins Büro -bäh. Dazu fällt mir dann wieder mein Lieblingsspruch ein: Ich kann mich auch ohne Arbeit gut beschäftigen. Nur das Gehalt sollte mindestens das Gleiche sein. Na denn, momentan kann ich wohl eher froh sein, wenn an der Bürotür noch mein Name steht.

Am nächsten Samstag wird auf jeden Fall ein Termin beim Friseur notwendig sein. Meine Haare sind schon wieder so wuselig. Dadurch dauert es auch morgens so lange, bis sie gefönt sind. Bei kühlerem Wetter, so wie heute, mit der richtigen Luftfeuchtigkeit, liegen sie dafür aber richtig schön lockig – sagt Nadine. Ich finde, so wuselige Haare passen gut zum Sommerurlaub, wenn man barfuss durch die Wohnung läuft, kurze Hosen trägt und sich die Sonnen ins Gesicht scheinen läst weil die Arbeit schön weit weg ist – was bei mir ja auch sonst stimmt, da Dortmund und Bielefeld schön weit voneinander entfernt sind.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren