Schlafen

Schlafen

Nicht nur, das ich spät aufgestanden bin für einen Samstag – nachmittags sind mir mitten in einer DVD dann die Augen zugefallen. Ich hab nur gemerkt, dass ich immer weniger von den Spieletrailer mitbekommen habe und es gerade so noch geschafft, den Fernseher und DVD-Player auszuschalten. Wahrscheinlich bin ich immer noch so erschöpft, dass mein Körper einfach noch mehr Schlaf braucht. Das Problem ist dann nur, den Moment zum Aufstehen wieder zu finden und nicht im Bett zu bleiben, weil man so schön die Decke über den Kopf ziehen kann. Nachholen muss ich auf jeden Fall noch die Beileidsbekundung für die Frau unseres verstorbenen Vermieters. Bisher habe ich es einfach noch nicht gekonnt – bzw. ich habe heute Mittag vor der Tür gestanden und geklingelt, aber sie war nicht zu Hause. Jetzt muss ich wieder die nötige Kraft finden.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren