Musik aus der Steckdose

Musik aus der Steckdose

Auch wenn ich zu Hause meine PS2 noch ganz klassisch über verlegtes Kabel ans Netzwerk angebunden habe, so hat mich im Sommer letzten Jahres doch von Der Idee her dLAN Ethernet Adapter der Firma develo überzeugt. Statt Wireless Lan ein Netzwerk über den Stromanschluss – bequem und einfach ein Netzwerk aufbauen, ohne Kabel zu verlegen, einfach nur den Adapter in die Steckdose und mit dem Computer verbinden.


In diesem Jahr knüpft MicroLink dLAN Audio nahtlos an diese Idee an. Über das Stromnetz in der Wohnung kann man mit dem Adapter Musik und Sprache in jeden Raum übertragen. Dabei wird noch niemals ein PC benötigt. Einfach einen Gerät mit Steckdose und Stereoanlage verbinden und ein zweites Gerät in einem beliebigen Raum mit Aktiv-Lautsprechern. Zusammen mit einem PC ergeben sich noch mehr Anwendungsmöglichkeiten. So kann man darüber MP3-Dateine abspielen oder beliebige Internetradiostationen empfangen.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren