EZ-Flash USB

EZ-Flash USB

Für den kürzlich erworbenen Game Boy Advanced habe ich ein neues Spielzeug aus Hongkong bekommen.
Es nennt sich EZ-Flash USB und kann unter anderem bei www.linkerworld.com bestellt werden.

Auf dem 256 MB großen Modul, dass die selbe Größe hat wie ein normales Spielemodul für den GBA, kann man per USB-Kabel und der Windowssoftware des Herstellers eigene Programme oder Freewareprogramme für den GBA laden. Über ein Auswahlmenü kann man dann nach dem Einschalten die Programme booten. Für Programme, die eine Uhr ansprechen, hat EZ-Flash USB eine eingebaute Echtzeituhr.

Anfänglich war ich sehr skeptisch, ob sich der Kauf wirklich lohnt – vor allem, weil ich bei einem unbekannten Versender im Ausland bestellt habe. Nach dem ich am Wochenende Zeit hatte, das Modul zu testen, muss ich sagen, dass ich restlos begeistert bin. Durch die sauberer Programmierung der USB-Schnittstelle läuft der EZ-Client auch auf einem Apple Rechner mit Virtual PC ohne Probleme.

Als nächstes werde ich mir wohl eine kostenlose Entwicklungsumgebung runterladen und ein paar kleine eigene Programme schreiben.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren