Am Boden

Völlig am Boden reicht meine schlechte Laune mindestens für eine Flasche Wein. Die Präsentation heute hatte ein Kaugummiergebnis. Statt der unfähigen Kollegin endlich das Projekt zu entziehen, darf ich jetzt für sie die Texte schreiben. Im Gegenzug muss sie immer mehr mein Design umsetzten, so dass von ihrem eigenen Entwurf nichts mehr überbleibt. Das macht sie nicht zu frieden und mich auch nicht, weil ich mein Design lieber selber umsetzen würde. Zudem macht sie so viele Fehler dabei, dass mir jedes Mal förmlich schlecht wird. Für mich war es das letzte Mal, dass ich solche Vorschläge mache, wenn ich keine Dank und keine offene Unterstützung bekomme.

Kommentar verfassen