Leberwurst-Syndrom

Leberwurst-Syndrom

Manchmal, wenn sich Menschen beleidigt zurück ziehen, versuchen die Schuld bei Anderen zu suchen und nicht einsehen, dass es auch andere Meinungen gibt, huscht mir ein Lächeln über das Gesicht. Ein Lächeln des Mitleids. Viel zu schnell verfliegt dies jedoch und mit böse funkelnden Augen schau ich dann in die Gesichter. Mein Unmut rührt meist daher, dass mein Gegenüber Dingen zugestimmt oder sie stillschweigend zur Kenntnis genommen hat und sich dann viel viel später darüber beschwert, ohne zu erkennen, das er selber Schuld hat. Hätte er zum richtigen Zeitpunkt den Mund aufgemacht und seine Position vertreten, müsste er sich nicht hinterher darüber beschweren, welchen Verlauf die Dinge genommen haben. Besonders unwirsch werde ich, wenn ich jede Möglichkeit der Mitgestaltung angeboten habe und meine ausgestreckte Hand nicht gesehen wird – sei es aus Blindheit oder aus anderen Gründen.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren