Drittklassig

Drittklassig

Seit Jahren beschäftige ich mich nun mit Layout und Design. Ob ich gut bin, darüber sollen andere urteilen. Ich selber traue mir auf jeden Fall zu sehr gutes Design von drittklassiger Phantasielosigkeit zu unterscheiden. Bedrückend ist, sich solche Machwerke gegenüber originellen Ideen durchsetzten und man es selber nicht schafft, die entsprechende Kollegin zu bremsen in ihrem Wortschwall. Entweder weil man zu müde war nach einer schlaflosen Nacht, weil die Kollegin Ausländerin ist oder weil man aus unerklärlichen Gründen sprachlos geblieben ist. Hinter her kommt man sich dann selber vor wie der letzte Trottel und verliert die Lust an der Arbeit, weil der Sinn verloren gegangen ist.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren