Verregneter Sonntag

Verregneter Sonntag

Ein verregneter Sonntag eignet sich ideal dazu, ein wenig den Tag zu vertrödeln, ein Buch auszulesen und natürlich auch, um ausgiebig zu spielen. Wir haben heute gemütlich bei Tee und Keksen im Wohnzimmer gesessen und Serinissima – ein Brettspiel – gespielt. Bei dem Spiel dreht sich alles um den Seehandel im Mittelmehrraum. Es werden Schiffe gebaut, waren gekauft, verkauft und natürlich Seeschlachten ausgetragen. Erfreulicherweise spielt sich Serinissima auch zu zweit sehr gut. Einzig das Spielmaterial ist nicht sehr stimmungsvoll.
Mit einer Spieldauer von zwei Stunden muss man allerdings schon rechnen, wobei das Spiel damit nicht so lange dauert wie Mare Mediterraneum, einem hervorragendem Brettspiel von Jean du Poel, welches durch sein erstklassiges Material und das besondere Spielgefühl begeistert.

Bei solchen Spielen wünscht man sich noch viele Regentage.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren