Dusch Demenz

Es gibt Menschen, denen die haben beim duschen wichtige Formeln gefunden oder andere Probleme gelöst. Zwar habe ich noch nicht die Weltformel gefunden oder herausbekommen, wie man aus Blei Gold macht, aber das Eine oder Andere ist mir schon beim duschen eingefallen. Über Probleme oder Dinge nachzudenken, lenkt ab und das Duschen wird nicht langweilig. Da unser Nachbar eine Katze hat, kommt auf Grund der Tierschutzgesetzte singen unter der Dusche eh nicht in Frage.

Was mir aber immer wieder passiert ist, dass ich bei all der Grübelei vergesse, ob ich mir bereits die Haare gewaschen habe oder nicht. Vermutlich sind das schon die ersten Anzeichen einer Dusch Demenz. Auf jeden Fall ist es unangenehm, wenn man sich nicht mehr daran erinnern kann – auch wenn ich Ausgleich dafür ein paar gute Ideen hatte. Abhilfe schafft bei mir das Schaumorakel. Viel Schaum (da das Shampoo stärkt schäumt als die Seife) bedeutet, ich habe mir die Haare gewaschen. Wenig Schaum signalisiert, ich muss mir die Haare noch waschen.

Damit das auch funktioniert, muss ich allerdings auch daran denken, mir den Schaum vor dem abtrocknen anzusehen.