Honigtöpfe

Honigtöpfe

Endlich ein Signal der Bundesregierung! Statt immer nur von Erhöhungen und Belastungen zu reden, gibt es zur Abwechselung mal einen Entlastung – allerdings nicht für die Bürger, sondern für die Versicherungskonzerne, damit diese ihre Kursverluste in diesem Jahr kompensieren können. Durch die Steuerentlastung sind dann prompt die Aktienkurse der entsprechenden Konzerne gestiegen. Das Paket der Entlastungen hat ein Volumen im Umfang von bis zu 10 Milliarden Euro. Wieso soll ich dann eigentlich demnächst mehr an meine Krankenversicherung zahlen? Wieso ist für dafür Geld da? Es kann doch nicht wahr sein, dass Bundespolitik nur noch im Interesse von Lobyisten gemacht wird. Die dürfen sich großzügig mit dem Segen der Bundesregierung aus dem Honigtopf bedienen, während der normale Steuerzahler einen Bären nach dem anderen aufgebundne bekommt, nur um ihm glaubhaft zu machen, warum er demnächst mehr zahlen muss und weniger Geld zur Verfügung hat. Robin Eichel nimmt es von den Armen und schenkt es den Reichen. Gerecht ist das nicht mehr. Die SPD sollte sich wirklich fragen, ob sie nicht einen Buchstaben zuviel ihm Namen hat. Das S wirkt mehr als unglaubwürdig, es sei den, es steht nicht für sozialdemokratisch sondern für Schröder.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren