Disneysierung

Heute ist mir ein Filmplakat in Dortmund aufgefallen, dass dort wahrscheinlich schon etwas länger hängen musste, da der Filmstart bereits am 25. September war. Mein erster Gedanke war sofort: „Oh nein, nicht schon wieder ein Zeichentrickfilm von Disney!” Tatsächlich aber ist der Film nicht von Disney, was die Sache nicht unbedingt viel besser macht. Nicht nur, weil Till Eulenspiegel (wie auch der Film heißt) mit dem Till Eulenspiegel aus der Sage nicht außer dem Namen gemeinsam hat. Auf der Suche nach neuen Ideen schrecken Filmmacher anscheinend vor nichts zurück. Da wird sich dann fleißig aus dem Fundus der Märchen und Sagenwelt bedient oder aber historische Fakten „leicht” angepasst. Für mich ist das eine Ausplünderung und Kommerzialisierung der Märchenwelt. Ich bin sehr gespannt, was passiert, wenn Disney und Co der Märchenstoff ausgeht. Welches Material werden sie wohl dann verwenden? Wahrscheinlich wird es dann auch irgendwann denn Fall der Berliner Mauer als Zeichentrickfilm geben. Mit den üblichen Gesangseinlagen, den Bösewichten usw. Vorstellbar ist das auf jeden Fall.