Jenseits Von Jedem

Jenseits Von Jedem

Es gibt also wieder eine neue CD der Gruppe „Blumfeld”. Das neue Werk trägt den Titel „Jenseits Von Jedem”. Der Titel sagt eigentlich schon alles aus. Jenseits von jedem guten Geschmack, könnte man böswillig behaupten. Nur weil man ein paar Gitarren Akkorde anschlägt, entsteht noch lange keine gute Musik. Die Texte sind von ein, zwei Ausnahmen abgesehen einfallslos und laden nicht dazu ein, noch mal gehört zu werden. Kein Vergleich zur phänomenalen „Ich-Maschine”, die mittlerweile 11 Jahre alt ist. Damals hat mich die Wortgewalt der Texte schlicht umgeworfen. Was dann mit den folgenden Erscheinungen folgt, war eine fortlaufende Enttäuschung. Die Genialität von Ich-Maschine erreichte Blumfeld nie wieder. Vielleicht hätten sie sich damals nach Erscheinen der CD direkt auflösen sollen wie jüngst die No Angels – aber die haben nie gute Musik gemacht.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren