Music to go

Music to go

Heute morgen stand auf der Treppe zu unserer Wohnung ein kleines Paket mit meinem neuen Spielzeug. Ein USB-Stick mit eingebautem MP3-Player von aiptek (Modell MP3-310 mit 256 MB). Zur Zeit bin ich noch in der Probierphase. Was ich jetzt schon mit Sicherheit sagen kann, dass der Player 100% Mac kompatibel ist, auch wenn der Hersteller dazu keine Angaben macht. Die lange Bootzeit beim Einschalten des Players ist etwa störend, genauso wie die Zeit, bis der Mac den Stick erkannt hat.
Das mitgelieferte Radio (als Bestandteil des Kopfhörers) ist mehr ein Gimmick als wirklich brauchbar. Immerhin aber hat der Hersteller eine zweite Knopfzellenbatterie spendiert. Die beiden Batterien sind vermutlich teuerer als das Radio.
Die Verarbeitung des Players ist ordentlich und die Bedienung einfach und logisch aufgebaut. Die Öse für eine Trageschlaufe hätte man aber einsparen können. An der Firmware muss vermutlich noch gearbeitet werden, da der Player sich automatisch einschaltet, wenn man den Stick vom Rechner entfernt.

Insgesamt gebe ich dem Player vorläufig eine Zweiminus.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren